Bei den Schatzmanufaktor-Workshops entstehen besondere Unikate.

Die Atmosphäre und Stimmung beim Herstellen von ganz besonderen Schätzen ist außergewöhnlich und man merkt wie viel Begeisterung dabei mitschwingt. Die Stücke von den TeilnehmerInnen sind so schön, bzw. die Resonanz und Freude erfüllt auch mich mit Stolz.

Da ich auch immer dazulernen muss gibt es bei den Preisen in Zukunft eine Änderung - damit die Lust große Stücke zu machen weiterhin bestehen bleibt, gibt es eine Staffelung je nach Gewicht - d. h. je schwerer umso günstiger.

Feedback eines Teilnehmers

Ich schreibe dir, weil ich gerade an dich und meinen letzten Besuch bei dir denke, der mir in mehr Dingen Gutes brachte, als ein Tonobjekt. Daher erlaube ich mir meine Gedanken mitzuteilen:

Eigentlich geht es mir gar nicht um das fertige Produkt, das unter deiner Anleitung entsteht. Es ist das Tun selbst, das Spaß macht!
Und wenn beim Spaß auch noch ein vorzeigbares Etwas entsteht, dann hat man die Zeit zwar nicht wertvoller, aber dokumentierbar gemacht.
Ich sehe also das Töpfern eher nicht als “Gegenstände produzieren”, sondern als Belebung der Sinne: Gedanke Gespür - Geruch - Gestaltung einer Form, kurz und gut, als Wohlbefinden schaffen durch kreative Herausforderung der Sinne.

Dann gibt es noch etwas: man fühlt sich bei dir einfach wohl. Es gibt keinen Stress durch Beurteilung von Talent und Ergebnis. Es gibt keinerlei Zeitdruck. Und deine angenehme Präsenz und Ruhe ist ansteckend. Sie verleitet, aus sich herauszugehen und zu arbeiten, ganz gleich ob das Ergebnis im Wohnzimmer oder Mistkübel landet.